Die Pfade im Wald sind schmal (…) wie die Zeilen eines Gedichts

von Helmuth Schönauer Wetter Das Wetter ist mehr als das, was sich am Himmel abspielt, das Wetter ist vor allem eine intime innere Angelegenheit. Nicht umsonst lautet die erste Frage in sozialen Medien immer: Und, wie ist bei euch das Wetter?Hermann Niklas hat anlässlich eines Stipendiums ursprünglich etwas über den Himmel machen wollen. Weil sich … Mehr Die Pfade im Wald sind schmal (…) wie die Zeilen eines Gedichts

Luftig, lockere Sprache

Das Wetter beeinflusst unser Leben maßgeblich. Jeder kennt es, wenn der Wind heult und der Regen rauscht und aus einem lange geplanten Abenteuertag ganz schnell ein spontaner Ruhetag wird. Hermann Niklas beschäftigt sich in seinem Lyrikband „Wetter“, veröffentlicht im „Limbus Verlag“, mit der untrennbaren Verbindung zwischen Himmel und Erde. Seine luftig, lockere Sprache bietet viel … Mehr Luftig, lockere Sprache

zeitgenössische Gedichte, die den Wahrnehmungsrahmen sprengen

von Petra Ganglbauer Hermann Niklas: Wetter. Limbus Lyrik. Limbus, Innsbruck-Wien, 2020. Es gibt wenige zeitgenössische Gedichte, die den Wahrnehmungsrahmen dermaßen sprengen wie die vorliegenden.  Der Autor und politische Bildner Hermann Niklas legt nach „Konfrontationen“ nun einen Band vor, der die ganze Spannbreite und Tiefenschärfe der menschlichen Existenz, gespiegelt durch den Blick in den Himmel, die … Mehr zeitgenössische Gedichte, die den Wahrnehmungsrahmen sprengen

nur die Stille ist lauter

Von Astrid Nischkauer / auf fixpoetry.com Wetter, lautet der Titel des im Limbus Verlag erschienenen neuesten Gedichtbandes von Hermann Niklas. Was für ein Titel für einen Gedichtband! Da denke ich gleich einmal an die Wetterbücher von Hans Jürgen von der Wense, welche im Wespennest Nr. 176 zum Thema Klima kurz vorgestellt wurden. Oder an Das Wetter vor 15 Jahren von Wolf … Mehr nur die Stille ist lauter

Die feine Unterwäsche unseres Bewusstseins

von Erkan Osmanovic / Rezension auf http://www.literaturhaus.at Dies sah ich an einem Tag am Himmel „Heut’ ist schönes Wetter!“ Wer hat diesen Satz nicht schon tausendmal gehört, gesagt oder geschrieben? Die Sonne, die Wolken, der Regen und auch der Schnee – das ist alles selbstverständlich für uns. Wenn es regnet, hagelt oder stürmt, bleibt man … Mehr Die feine Unterwäsche unseres Bewusstseins

die Verknappung der Sprache

HERMANN NIKLAS: WETTER, GEDICHTE Cornelia Stahl, LitGes Hermann Niklas: Wetter. Gedichte.Innsbruck- Wien: Limbus-Verlag.96 Seiten. 2020.ISBN: 978-3-99039-171-6 Deutungsvielfalt lyrischer Wetterbeobachtungen Hermann Niklas hat Wetterbeobachtungen von mehreren Orten lyrisch „übersetzt“. Seine Notizen unterteilt er in drei Kapitel: Erdschicht/ Luftschicht/ Grenzschicht. Von Anfang an bezieht der Autor das Individuum ein, welches Wetterphänomenen täglich ausgesetzt ist.  Die lyrischen Notate spiegeln Blickrichtungen zwischen … Mehr die Verknappung der Sprache

… darf „Konfrontationen“ getrost vergessen

Thomas FröhlichLIEBESGEDICHTE. LIEBESGEDICHTE? LIEBESGEDICHTE! KONFRONTATIONENGedichte 2005-2008Maria Seisenbacher, Hermann NiklasMit Artwork von GotoSt. Pölten: Literaturedition NÖ, 2009. 70 S.ISBN 978-3902-17030 Sie: wir fliegen / liegen neben / einander / an Scheiben / gedrückte Feder / gibt uns / Ruhe / zeitgerafft / die Laken. Er: du bist mir fehl / etwas vom Traumbild / das sich … Mehr … darf „Konfrontationen“ getrost vergessen

… fern aller Ich-Markenpflege

Maria Seisenbacher, Hermann Niklas: Konfrontationen. Gedichte 2005-2008. Artwork von Goto.St. Pölten: Literaturedition Niederösterreich, 2009.70 S., geb.; mit Illustrationen, Euro 20,-.ISBN 978-3-902717-03-0. Link zur Leseprobe In einer Welt der Followers, Fans und Internet-Friends mittels Gedichten zwischen Buchdeckeln zu kommunizieren erscheint als Anachronismus. Und dann noch das Resultat in Doppelautorenschaft zu veröffentlichen, als Buchdebut fern aller Ich-Markenpflege: … Mehr … fern aller Ich-Markenpflege