die Verknappung der Sprache

HERMANN NIKLAS: WETTER, GEDICHTE Cornelia Stahl, LitGes Hermann Niklas: Wetter. Gedichte.Innsbruck- Wien: Limbus-Verlag.96 Seiten. 2020.ISBN: 978-3-99039-171-6 Deutungsvielfalt lyrischer Wetterbeobachtungen Hermann Niklas hat Wetterbeobachtungen von mehreren Orten lyrisch „übersetzt“. Seine Notizen unterteilt er in drei Kapitel: Erdschicht/ Luftschicht/ Grenzschicht. Von Anfang an bezieht der Autor das Individuum ein, welches Wetterphänomenen täglich ausgesetzt ist.  Die lyrischen Notate spiegeln Blickrichtungen zwischen … Mehr die Verknappung der Sprache

Wetterwelt

Der Lyriker Hermann Niklas und der Bassist und Komponist Josef Wagner laden zu einer Erkundung der Troposphäre ein, jener Schicht der Atmosphäre, in der sich die meisten Wetterphänomene abspielen. Deren drei Bereiche Erdschicht, Luftschicht und Grenzschicht bilden den Rahmen für drei Performances, in denen sich das Sprechen der Gedichte aus dem Lyrikband „Wetter“ (Limbus Verlag 2020) und … Mehr Wetterwelt

dicht am licht

Heute startete das Projekt dicht am licht. In Kooperation mit dem Verein Sapere Aude, dem Museum Erlauf Erinnert und dem Zeithistorischen Zentrum Melk begleitet Hermann Niklas eine Schulklasse aus Amstetten und verbindet Politische Bildung und Kreatives Schreiben. Ein Projekt im Rahmen des Viertelfestivals Niederösterreich. Im Zentrum steht dabei die Lichtskulptur von Jenny Holzer in Erlauf/NÖ. … Mehr dicht am licht

Hermann Niklas: Wetter

Wetter ISBN 978-3-99039-171-6Gebunden mit Lesebändchen96 SeitenErscheint am 16. März 2020Limbus VerlagEUR 15,– Menschen leben immer schon unter enormem Einfluss des Wetters; entsprechend große Bedeutung hat der Blick in den Himmel. Hermann Niklas hat das Wetter zuerst vom immer selben Ort aus, dann an unterschiedlichen Orten beobachtet. Seine lyrische Durchmessung der Troposphäre – dem Ort, an … Mehr Hermann Niklas: Wetter

Jahrbuch österreichischer Lyrik

Was ist ein gutes Gedicht? Auf diese Frage gibt es mindestens so viele Antworten wie Menschen, die Lyrik lieben. Eine kleine Auswahl jener, die sie auch selbst schreiben, versammelt das vorliegende neu begründete Jahrbuch. Es stellt vertraute Namen neben noch weniger bekannte und schöpft dabei aus einem reichen Fundus an Poesie aus dem österreichischen Kulturraum. … Mehr Jahrbuch österreichischer Lyrik

Infoscreen

Dank Udo Kawasser und seiner Poesiegalerie fand sich ein Gedicht von mir in den letzten Monaten des Jahres 2019 auf den Infoscreen-Bildschirmen. Das Gedicht stammt aus dem Wortwerft-Projekt Die Weichengängerin und wurde inspiriert von Habib Ghafooris Erzählungen seiner Lebens- und Fluchtgeschichte. Vielen Dank allen Beteiligten!